Verein

Vereinsgeschichte

Die WSGR wurde 1976 gegründet und hat Ihren Sitz in Roth in Mittelfranken. Zur Zeit hat die WSGR ca. 300 Mitglieder und gehört damit zu den großen Segelvereinen in Nordbayern. Vereinsheim Als Regattareviere wurden diverse Seen und Teiche verwendet bis 1986 der kleine Brombachsee genutzt werden konnte.
Als 1999 der große Brombachsee für die Benutzung freigegeben wurde zogen wir um. Als Gast bei der Wassersportgemeinschaft Altmühl-Brombachsee (WAB) veranstalteten wir die Regatten vom Segelzentrum Ramsberg aus.
Zum 25-jährigen Vereinsjubiläum in 2001 wurde das Vereinsheim in Enderndorf am großen Brombachsee fertiggestellt. Der Verein betreibt neben Regattaveranstaltungen auch Flottillensegeln und Fahrtensegeln mit privaten und gecharterten Yachten. Wanderfahrten für Paddler gehören ebenso zum Vereinszweck, wie die Nachwuchsförderung vom OPTI-Segeln, über Jugendbootsklassen hin zum Leistungssport. Vereinsheim Einige Mitglieder des Vereins konnten in verschiedenen Bootsklassen bereits Meistertitel in Deutschland und Europa sammeln.
Führerscheinausbildungen für Vereinsmitglieder werden fast jedes Jahr angeboten, um eine optimale Ausbildung unserer Mitglieder zu gewährleisten. Vom Jüngstensegelschein über den A-Schein bis hin zu den Sportbootführerscheinen für Motorboote, sowie die Hochseeführerscheine werden Schulungen angeboten. Im Januar 2002 konnte erstmals die Bayerische Meisterschaft der Eissegler am Brombachsee bei der WSGR durchgeführt werden. Es war für uns ein ganz neues Gefühl, im Winter zu segeln ...

Infrastuktur

Das Seezentrum Enderndorf ist mit dem Auto von Nürnberg aus in ca. 40 min zu erreichen. Neben dem Vereinsheim stehen 100 Parkplätze gegen günstige Parkgebühr zur Verfügung. Besitzern eines Wasserliegeplatz wird diese Gebühr aktuell erstattet. SLipanlage Wasserliegeplätze mit Stromanschluss sind in der Regel ausreichend vorhanden. Der umzäunte Landliegeplatz bietet Raum auch für besonders breite und lange Boote. Der Hafen Enderndorf liegt geschützt in einer Bucht. Die Slipanlage ist mit zwei Stegen und viel Platz zum Auftakteln ausgestattet. Jollen- und Katamaranseglern bietet der Hafen einen windgeschützten breiten Sandstrand zum Anlegen. Das Vereinsheim verfügt über sanitäre Einrichtungen mit jeweils drei Duschen und einem Umkleideraum. Ein Raum wird zur Aufbewahrung der Segelkleidung genutzt. Im Erdgeschoss grenzt die Theke an den großen Aufenthaltsraum an. Getränke können daraus bezogen werden. In der Küche kann jeder Herd und Einrichtung nutzen. Jedes Mitglied kann einen Schlüssel in Form eines elektronischen Chips zur Öffnung des Vereinsheims bekommen. Für Wohnmobilbesitzer sind Stellplätze in unmittelbarer Nähe zum Vereinsheim eingerichtet.

Revier

Der Große Brombachsee wurde im Jahr 2000 komplett geflutet und ist mit 9,3 km2 der größte See der Region. Günstig in Ost-West-Lage gelegen. Besonders bei Ost- und Westwetterlage herrschen gute Segelbedingungen auf dem See und es können lange Kurse ausgelegt werden. Bei Nord- und Südwind wird die ausreichende Breite des Sees genutzt.
Der Katamaranstrand liegt geschützt in einer Bucht und bietet Platz für alle Teilnehmer. Es gibt keine bekannten Untiefen. Die ausgeschilderten Bade- und Naturschutzzonen sind zu meiden.